Montag, 09.10.2017

Mein erster Tag bei den Schildkröten <3

Heute morgen sind wir bereits 5:45 Uhr aufgestanden um pünktlich um 7:00 Uhr zum Meereschildkröten-Projekt zu starten. Leider müssen wir 1:20 Stunden fahren um anzukommen. Aber das lohnt sich sehr! Ich bin so unendlich aufgeregt, als wir in der Station ankommen. Zunächst bekommen wir eine Einführung und es wird uns alles gezeigt und erklärt, wie viele Arten hier leben und wie alles im Einzelnen abläuft. Das Highlight sind natürlich die kleinen süßen Baby-Schildkröten!!! <3 Die kleinen sind so süß und gerade mal ein bis zwei Tage alt. Die kleinen Babys schlüpfen in der Unterkunf tim Sand und werden die ersten Tage in einem Tank aufbewahrt, bis die stark genug für das Meer sind!! Wir haben auch ein Hospital Tank, wo verletzte Tiere leben, die im Meer nicht mehr überleben würden, weil ihnen eine Flosse fehlt oder sie blind sind.Sie bleiben ihr Leben lang in der Auffangstation. Nur leider werden sie nur ca. 15 Jahre alt. Statt 100 - 150 Jahre. 
Diese Albino Schildkröte nennen sie Michael Jackson! Unter 100.000 Babys ist eine Albino Schildkröte dabei. Ein sehr seltenes Tier also.
Wir dürfen dann die Schildkröten - Becken mit frischen Wasser füllen und säubern die Tanks mit Kokosnussschalen und Sand und plötzlich stehe ich mit nackten Füßen in Algen und Schildkrötenkot und es stört mich überhaupt nicht!...laughingEine ältere Dame zeigt uns dann wie aus Kokosnussfasern Strick gemacht wird, das wollen wir auch probieren - aber keine von uns bekommt das hin. Geübt ist eben geübt...und wie aus Kokosnussblättern für kleine Hütten eine Art Dach gemacht wird. Danach dürfen wir eine frische Kokosnuss essen. Der Geschmack ist nicht annähernd vergleichbar mit den Kokosnussraspeln in Deutschland. Wahnsinn. Zum Mittag fahren wir wieder in unser Unterkunft und es gibt Reis mit Curry! Das Essen kocht uns Chahids (unser Koordinator) Mama und es schmeckt sooo gut! Wir fahren danach direkt weiter in die Altstadt von Galle. Es regnet wie aus Eimern und wir Mädels haben einen Heiden Spaß bei unserer ersten Busfahrt. Die Altstadt ist sehr süß, mit vielen Läden und kleinen süßen Café's. Wir versacken in einem. Es ist wundervoll und mittlerweile fühle ich mich richtig wohl!!!
Wir sind bis auf die Schlüppis nass und fühlen uns trotzdem Pudelwohl. Die Monsun-Zeit muss man einfach mal mitmachen, von einer Sekunde auf die nächste fängt es an, wie aus Kannen zu schütten!!
Nach dem Abendessen sitzen wir alle noch in unsere Lounge und quatschen miteinander! Es tut gut, dass wir uns alle so gut verstehen und uns gegenüber verhalten als würden wir uns schon ewig kennen!! <3